WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerstrafrechts.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Steuerhinterziehung oder nicht?

Erkennt ein Steuerpflichtiger, und die Betonung liegt auf nachträglich, vor Ablauf der Festsetzungsfrist, dass eine von ihm oder für ihn abgegebene Erklärung unrichtig oder unvollständig ist und dass es dadurch zu einer Verkürzung von Steuern kommen kann oder bereits gekommen ist, so ist er gemäß § 153 AO (Abgabenordnung) verpflichtet, dies unverzüglich anzuzeigen und die erforderliche Richtigstellung vorzunehmen. Diese Verpflichtung trifft gemäß der Vorschrift z.B. auch den Gesamtrechtsnachfolger eines Steuerpflichtigen, aber nicht seinen Steuerberater. Diese Regelung bezieht sich allgemein auf sämtliche Erklärungen, die der Steuerpflichtige gegenüber der Finanzbehörde abgegeben hat, d.h. nicht nur auf Steuererklärungen. Die Pflicht besteht aber nicht bis zu seinem Lebensende, sondern nur bis zum Ablauf der Festsetzungsfrist gemäß § 169 AO, weil sich danach keine steuerlichen Konsequenzen für den Steuerpflichtigen mehr ergeben.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Welche Rolle spielt die Verschuldensform?

Diese Vorschrift regelt den Umgang mit Fehlern, die auf Seiten des Steuerpflichtigen geschehen sind, während § 129 AO Fehler auf Seiten der Finanzbehörde erfasst, die dann ebenfalls berichtigt werden können. Der Steuerpflichtige muss nach § 153 AO die Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit seiner Erklärung auf jeden Fall, sozusagen plötzlich, nachträglich erkennen. Wusste er schon bei Abgabe der Erklärung, dass etwas nicht stimmt, so liegt von vornherein eine strafbare Steuerhinterziehung vor, denn dann handelte er zumindest mit bedingtem Vorsatz. In diesem Fall kann er nur noch Selbstanzeige erstatten, um der strafrechtlichen Verfolgung zu entkommen. Der Steuerpflichtige muss die Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit seiner Erklärung positiv erkennen, d.h. ein erkennen müssen reicht daher nicht aus. Die Kenntnis bezieht sich aber nicht auf die Steuerverkürzung. Die Anzeige bei der Finanzbehörde muss sodann unverzüglich erfolgen, d.h. gemäß § 121 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ohne schuldhaftes Zögern. Jedoch genügt allein die Anzeige noch nicht, um seiner Verpflichtung entsprechend der Norm nachzukommen, sondern er muss auch noch die nötige Richtigstellung vornehmen.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Wann liegt Steuerhinterziehung vor?

Hat der Steuerpflichtige vor Ablauf der Festsetzungsfrist seine unrichtige oder unvollständige Erklärung erkannt, aber unternimmt jetzt nichts dagegen, so kommt dies dem Fall gleich, dass er von Anfang an unrichtige oder unvollständige Erklärungen abgegeben hat, aber jetzt mit direktem Vorsatz. Er macht sich jetzt einer Steuerhinterziehung gemäß § 370 AO strafbar. Es besteht zwar auch in diesem Fall die Möglichkeit einer Selbstanzeige, aber nun beginnt ein Wettlauf mit der Finanzbehörde, ob diese schneller ist. Sollten Sie daher erschrocken feststellen, dass Ihre eingereichten Erklärungen unrichtig oder unvollständig sind, handeln Sie jetzt.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.