Gründungen im Gesellschaftsrecht

In Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten eine Gesellschaft zu gründen. Die Gründung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) z.B. ist vielen gar nicht bewusst, auch wenn Sie sich nur kurzzeitig zusammenschließen. Man sollte sich aber auf jeden Fall von Anfang an darüber im Klaren sein, ob man eine Personengesellschaft oder eine Kapitalgesellschaft gründen will.

Neben der Kommanditgesellschaft (KG) und der offenen Handelsgesellschaft (oHG) als Personengesellschaften gibt es auch die Aktiengesellschaft (AG) und neuerdings auch die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG haftungsbeschränkt) als Kapitalgesellschaft, um nur einige zu nennen.

Die wohl häufigste Gesellschaftsform ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). Hier zeigt sich bereits der Unterschied zu den anderen vorgenannten Gesellschaftsformen, nämlich im Bereich der Haftung, die beschränkt werden kann. Natürlich gibt es auch "Mischformen", wie z.B. die GmbH & Co. KG.

Die Gründung einer Gesellschaft ist aber auch von anderen Faktoren abhängig, wie z.B. der Frage der Besteuerung, der Veröffentlichungspflicht, der Kapitalaufbringung oder der Rechtsverteilung. Die Gründung der richtigen Gesellschaft ist daher sehr komplex und weichendstellend. Sollten Sie daher Fragen zum Aufsetzen z.B. von Verträgen haben, wie z.B. dem Gesellschaftsvertrag (Satzung) oder einem Gewinnabführungsvertrag, so ist Ihnen die Anwaltskanzlei Wudtke dabei gern behilflich. Nehmen Sie einfach Kontakt zu ihr auf.

Hier finden Sie veröffentlichte Artikel zum Thema: Gründung einer Gesellschaft

- Gründung einer Stiftung?
- Gründung einer UG?
- Wie eine GbR gründen?
- Gründung einer GmbH?
- Gemeinnützige GmbH gründen?
- GmbH & Co. KG jetzt?