WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Arbeitsrechts.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Rechte des Arbeitnehmers bei Betriebsübergang?

Die Rechte und Pflichten bei einem Betriebsübergang sind für den Veräußerer, Erwerber und Arbeitnehmer in § 613a BGB geregelt. Geht danach ein Betrieb oder Betriebsteil durch Rechtsgeschäft auf einen anderen Inhaber über, so tritt dieser in die Rechte und Pflichten aus den im Zeitpunkt des Übergangs bestehenden Arbeitsverhältnissen ein. Nach ständiger Rechtsprechung ist der Übergang jedoch nur gegeben, wenn eine beim Veräußerer bestehende, auf Dauer angelegte wirtschaftliche Einheit aufgrund eines Rechtsgeschäfts unter Wahrung ihrer Identität auf einen Erwerber übergeht, vgl. BAG, Urteil vom 24.04.2011, Az.: 8 AZR 709/09.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Arbeitsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Was heißt Wahrung der Identität?

Die betriebliche Identität wird meist dadurch sichergestellt, dass die materiellen Betriebsmittel, d.h. die beweglichen und/oder unbewegliche Wirtschaftsgüter übertragen werden. Sind diese jedoch kaum vorhanden und wird der Betriebszweck im Wesentlichen aufgrund menschlicher Arbeitskraft erreicht, wie z.B. in einem Callcenter, so wird die betriebliche Identität durch eine Übernahme der Hauptbelegschaft hergestellt. Bei der Frage, ob ein Betriebsübergang bzgl. der Wahrung der Identität vorliegt, muss daher im Rahmen der Gesamtabwägung darauf abgestellt werden, ob der Erwerber einen nach Anzahl und Qualifikation wesentlichen Teil der Belegschaft übernommen hat, die der Veräußerer ebenfalls für diese Tätigkeit eingesetzt hat. Hier verbieten sich starre Prozentzahlen, aber als Faustformel gilt, dass der Anteil zu übernehmenden Arbeitnehmer umso höher sein muss, je geringer deren Qualifikation ist. Auf der anderen Seite kann daher aber auch ein Betriebsübergang vorliegen, wenn die Anzahl der übernommenen Arbeitnehmer zwar klein ist, diese aber qualitativ sehr gut ausgebildet sind und tragende Positionen im zu übertragenden Betrieb ausgefüllt hatten.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Welche Rechte hat der Arbeitnehmer?

Der Arbeitnehmer hat im Rahmen eines Betriebsübergangs zahlreiche Rechte, welche sich noch aus dem Arbeitsverhältnis mit dem Veräußerer ergeben. Sind diese z.B. durch Rechtsnormen eines Tarifvertrages oder durch eine Betriebsvereinbarung geregelt, so werden sie Inhalt des Arbeitsverhältnisses zwischen dem neuen Inhaber und dem Arbeitnehmer und dürfen grundsätzlich gemäß § 613a BGB nicht vor Ablauf eines Jahres nach dem Zeitpunkt des Übergangs zum Nachteil des Arbeitnehmers geändert werden. Der Arbeitnehmer hat ferner das Recht auf Unterrichtung. Der bisherige Arbeitgeber oder der neue Inhaber hat daher die von einem Übergang betroffenen Arbeitnehmer vor dem Übergang in Textform z.B. zu unterrichten über den Zeitpunkt oder den geplanten Zeitpunkt des Übergangs und dessen Grund. Der Arbeitnehmer kann daraufhin dem Übergang des Arbeitsverhältnisses zeitlich befristet widersprechen. Ob daraufhin eine betriebsbedingte Kündigung des Veräußerers mit oder ohne Sozialauswahl erfolgt ist davon abhängig, ob der Betrieb oder ein Teil übergeht.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Arbeitsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.