WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Arbeitsrechts.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Kündigung des GmbH-Geschäftsführers?

Der Anstellungsvertrag bildet die Grundlage für die Bestellung einer Person zum Geschäftsführer. Anstellung und Bestellung sind jedoch strikt voneinander zu trennen. Während die Bestellung die gesellschaftsrechtliche Ebene betrifft, bildet die Anstellung die schuldrechtliche Ebene. Im Anstellungsvertrag ist der schuldrechtliche Rahmen für die Tätigkeit als Geschäftsführer geregelt wie etwa die Arbeitszeit, Vergütung, Urlaub oder seine Verhaltenspflichten. Während die Bestellung des Geschäftsführers grundsätzlich zu jeder Zeit ohne Frist und Begründung widerruflich ist, kann die Anstellung nur ordentlich, d.h. mit Einhaltung einer Frist oder außerordentlich mit Begründung gekündigt werden. Berechtigt ist dazu die Gesellschafterversammlung.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Arbeitsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Gründe der Kündigung?

Im Gegensatz zur ordentlichen Kündigung verlangt die außerordentliche Kündigung einen Kündigungsgrund. Gemäß § 626 Absatz 1 BGB kann das Dienstverhältnis von jedem Vertragsteil aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zu der vereinbarten Beendigung des Dienstverhältnisses nicht zugemutet werden kann. Als wichtige Gründe werden von der Rechtsprechung etwa strafbare Handlungen des Geschäftsführers wie z.B. die Untreue oder veruntreute Unterschlagung, die schwere Verletzung einer Treuepflicht, die Ausnutzung der Organstellung, die Weisungsmissachtung oder die sexuelle Belästigungen angesehen. Die außerordentliche Kündigung kann jedoch nur innerhalb von zwei Wochen erfolgen. Hier beginnt die Frist mit dem Zeitpunkt, in dem der Kündigungsberechtigte von den für die Kündigung maßgebenden Tatsachen Kenntnis erlangt.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Welches Gericht ist zuständig?

Für den GmbH-Geschäftsführer stellt sich regelmäßig nach Erhalt der Kündigung seines Anstellungsvertrages die Frage, ob er nun vor dem Arbeitsgericht oder dem Landgericht gegen die Kündigung Klage erheben muss. Gemäß § 2 I Nr.3 ArbGG sind die Gerichte für Arbeitssachen ausschließlich zuständig für bürgerliche Rechtsstreitigkeiten zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern z.B. über das Bestehen oder Nichtbestehen eines Arbeitsverhältnisses. Somit kann vor dem Arbeitsgericht nur ein Arbeitnehmer seine Rechte geltend machen. Gemäß § 5 I 3 ArbGG gilt aber eine Person in Betrieben einer juristischen Person, die kraft Gesetzes, Satzung oder Gesellschaftsvertrag allein zur Vertretung der juristischen Person berufen ist, nicht als Arbeitnehmer. Somit wäre für den Geschäftsführer nicht das Arbeitsgericht zuständig. Das BAG hat aber im Beschluss vom 22.10.2014, 10 AZB 46/14 entschieden, dass allein die Abberufung über den Rechtsweg entscheidet.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Arbeitsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.