WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Haftung in der OHG?

In einer Offenen Handelsgesellschaft (OHG) haftet jeder Gesellschafter unbeschränkt mit seinem gesamten Privatvermögen für Verbindlichkeiten der Gesellschaft, wenn das Gesellschaftsvermögen dazu nicht mehr in der Lage ist. Davor schützen auch interne Regelungen im Gesellschaftsvertrag nicht. Die Beteiligung an einer OHG ist daher besonders gefährlich, wenn dort Geschäfte getätigt werden, die Verbindlichkeiten in unüberschaubarer Höhe möglich oder gar wahrscheinlich machen. Auch haftet der Gesellschafter für Verbindlichkeiten, die vor seinem Beitritt bereits bestanden haben. Die Gesellschafter haften gesamtschuldnerisch, nicht jeder anteilig, sondern jeder auf die ganze Leistung oder den ganzen Betrag. Jeder Gesellschafter haftet auch unmittelbar und primär, d.h. er zahlt im Haftungsfall direkt an den Gläubiger und muss nicht etwa Geld in die Gesellschaftskasse nachschießen. Die Haftung und die Nachschusspflicht darf niemals verwechselt werden.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Pflicht zum Nachschuss?

Die Hauptpflicht des Gesellschafters besteht zunächst darin, seinen durch den Gesellschaftsvertrag vereinbarten Beitrag für den gemeinsamen Zweck der OHG aufzubringen. Es besteht jedoch keine Verpflichtung der Gesellschafter zur Kapitalaufbringung, d.h. zur Ausstattung der OHG mit einem Mindestvermögen. Dafür erfolgt aber eine Kompensation durch die unbeschränkte Haftung. Eine Pflicht zur Kapitalerhaltung ähnlich wie im GmbH-Recht gibt es im OHG-Recht ebenfalls nicht. Hier können einvernehmliche Regelungen getroffen werden. Grundsätzlich gibt es auch keine Pflicht zur Kapitalerhöhung, wenn der Gesellschaftsvertrag nichts anderes vorsieht, d.h. die Gesellschafter sind nicht verpflichtet über die ursprünglich vereinbarten Beträge hinaus Zahlungen zu leisten. Somit besteht grds. keine gesetzliche Pflicht zum Nachschuss.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Entlastet eine Nachschussbefreiung?

Eine Nachschusspflicht besteht wie oben beschrieben grds. nicht. Wenn der Vertrag keine Regelung enthält erfolgt jedoch eine Ausnahme im Auflösungsfall der OHG durch Rückgriff auf das Bürgerliche Gesetzbuch. Sind danach die Gesellschaftsschulden höher als die Aktiva, so sind die Gesellschafter verpflichtet, diesen Fehlbetrag aus ihrem Privatvermögen aufzubringen. Die Gesellschafter leisten hier in das Gesellschaftsvermögen so viel Geld, bis alle Schulden gedeckelt sind. Dabei haben alle Gesellschafter denselben Nachschuss zu erbringen. Fällt ein Gesellschafter aus, so haben die übrigen ihren Nachschuss zu erhöhen. Zu beachten ist, dass die Haftung nichts mit der Nachschusspflicht zu tun hat, d.h. auch wenn der Gesellschafter laut Vertrag von der Nachschusspflicht befreit wäre, so haftet er trotzdem im Außenverhältnis, denn dem Gläubiger ist es egal, ob der Schuldner aus seinem Privatvermögen in das Gesellschaftsvermögen leistet und von dort aus die Zahlung an ihn erfolgt oder unmittelbar aus dem Privatvermögen des Schuldners. Sie entlastet daher nicht.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.