WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerrechts.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Elektronische Steuererklärung?

Steuererklärungen sind gemäß § 150 AO (Abgabenordnung) grundsätzlich nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck abzugeben. Die Frist beträgt regelmäßig 5 Monate nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres, jedoch können steuerliche Berater auch eine Verlängerung bis zum 30.09. des Folgejahres beim Finanzamt beantragen. Der Steuerpflichtige hat in der Steuererklärung die Steuer selbst zu berechnen, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist (Steueranmeldung). Dies erfolgt z.B. bei der Umsatzsteuer-Voranmeldung. Die Angaben in der Steuererklärung sind stets wahrheitsgemäß nach bestem Wissen und Gewissen zu machen. Dies muss gegebenenfalls auch schriftlich versichert werden. Grundsätzlich hat der Steuerpflichtige seine Steuererklärung selbst zu unterschreiben. Ausnahmsweise geht dies jedoch auch durch einen Bevollmächtigten, wenn der Steuerpflichtige infolge seines körperlichen oder geistigen Zustandes oder infolge längerer Abwesenheit dazu nicht in der Lage ist. Die Unterschrift kann jedoch auch per Datenfernübertragung durch eine eigene elektronische Signatur (persönliches Zertifikat) erfolgen.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Was ist zusätzlich erforderlich?

Den Steuererklärungen müssen die Unterlagen beigefügt werden, die nach den Steuergesetzen vorzulegen sind. Dritte Personen (z.B. Banken oder Krankenkassen) sind verpflichtet, hierfür erforderliche Bescheinigungen auszustellen. In die Vordrucke der Steuererklärungen können auch Fragen aufgenommen werden, die zur Ergänzung der Besteuerungsunterlagen für Zwecke einer Statistik erforderlich sind. Die Beantwortung dieser Fragen kann gemäß §§ 328 ff AO auch wenn nötig erzwungen werden. Zur Erleichterung und Vereinfachung des automatisierten Besteuerungsverfahrens kann das Bundesministerium der Finanzen durch Rechtsverordnung bestimmen, dass Steuererklärungen ganz oder teilweise durch Datenfernübertragung oder auf maschinell verwertbaren Datenträgern übermittelt werden können. Dabei ist ein sicheres Verfahren zu verwenden, welches den Datenübermittler authentifiziert und die Vertraulichkeit und Integrität des elektronisch übermittelten Datensatzes gewährleistet. Unzureichende Software auf Seiten der Finanzverwaltung kann dabei nicht zu Lasten des Steuerpflichtigen gehen.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Ist weiterhin Papierform möglich?

Ordnen die Steuergesetze an, dass die Finanzbehörde auf Antrag zur Vermeidung unbilliger Härten auf eine Übermittlung der Steuererklärung nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung verzichten kann, ist einem solchen Antrag zu entsprechen, wenn eine Erklärungsabgabe nach amtlich vorgeschriebenen Datensatz durch Datenfernübertragung für den Steuerpflichtigen wirtschaftlich oder persönlich unzumutbar ist. Dies erfolgt z.B. in § 25 Absatz 4 Satz 2 EStG (Einkommensteuergesetz).

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.