WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Arbeitsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Arbeitsrechts.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Abmahnung des Arbeitgebers erhalten?

Eine Abmahnung durch den Arbeitgeber setzt stets einen Leistungs- oder Verhaltensmangel des Arbeitnehmers voraus. Nach ständiger Rspr. des Bundesarbeitsgerichts liegt eine wirksame Abmahnung daher im Grundsatz nur vor, wenn der Arbeitgeber in einer für den Arbeitnehmer hinreichend deutlich erkennbaren Art und Weise einen Leistungs- oder Verhaltensmangel rügt und gleichzeitig zum Ausdruck bringt, dass im Wiederholungsfall der Verlust des Arbeitsplatzes für den Arbeitnehmer droht (Warnfunktion). Durch die Schriftform wird zusätzlich die Dokumentationsfunktion erfüllt für eine eventuell zukünftige Kündigung. Ziel der Abmahnung ist somit den Arbeitnehmer zur Einhaltung der übernommenen vertraglichen Pflichten im Arbeitsvertrag anzuhalten.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Arbeitsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Müssen Pflichtverstöße identisch sein?

Die wirksame Kündigung des Arbeitsverhältnisses setzt einen wesentlichen Pflichtverstoß des Arbeitnehmers voraus, wie auch die Abmahnung. Kündigung und Abmahnung stehen daher in engem Verhältnis zueinander. Es ist jedoch nicht nötig, dass beide Pflichtverstöße identisch sind. Es genügt vielmehr, dass die Pflichtverstöße denselben Pflichtenkreis betreffen. Sie müssen damit lediglich vergleichbar sein. Wer daher das Direktionsrecht des Arbeitgebers missachtet, indem er auf unterschiedliche Weise z.B. das Kommunikationsverhältnis stört, der begeht vergleichbare Pflichtverstöße. Dies liegt etwa vor, wenn die Arbeitsunfähigkeit nicht rechtzeitig angezeigt wird, Pannen im Produktionsablauf vertuscht oder Arbeitszeiten eigenmächtig verkürzt werden. Diese Pflichtverstöße liegen quasi auf einer Ebene und können daher als vergleichbar behandelt werden. Besteht zwischen dem Grund für die Abmahnung und dem Grund für die Kündigung aber kein enges Verhältnis, dann besteht auch kein Wiederholungsfall und die Kündigung basiert nicht auf der Abmahnung, d.h. sie wäre dann unwirksam. Dies ist etwa der Fall, wenn die Abmahnung wegen ständigem Zuspätkommen erfolgt, aber die Kündigung wegen eines Griffes in die Kasse. Hier läge keine erfolglose Abmahnung für die Kündigung vor.

Anwalt für Arbeitsrecht in Berlin - Rechte des Arbeitnehmers?

Der Arbeitgeber hat das Recht über jeden Arbeitnehmer eine Personalakte zu führen und der Arbeitnehmer hat das Recht, in die über ihn geführte Personalakte Einsicht zu nehmen. Hat der Arbeitgeber daher eine berechtigte Abmahnung erteilt, so wird diese in der Personalakte zur Dokumentation verwahrt. Der Arbeitnehmer hat das Recht auf Gegendarstellung und Beifügung derselben in die Personalakte gemäß § 83 II BetrVG. War die Abmahnung dagegen unberechtigt, so darf diese nicht in die Personalakte aufgenommen werden, denn damit wird dem Arbeitnehmer das berufliche Fortkommen erschwert und sein Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt. Erfährt der Arbeitnehmer daher, dass eine unberechtigte Abmahnung in die Personalakte aufgenommen wurde, so hat er einen Beseitigungsanspruch gemäß §§ 242, 1004 BGB in entsprechender Anwendung.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Arbeitsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.